Online-Wahrnehmungsvertrag

Wenn Sie uns die treuhänderische Wahrnehmung Ihrer Rechte übertragen möchten, müssen Sie einen Wahrnehmungsvertrag mit uns abschließen. Der Abschluss eines Wahrnehmungsvertrages mit der GVL ist für Sie kostenlos.

Hier führen wir Sie in nur wenigen Schritten durch die Anmeldung. Ihr persönliches Vertragsdokument bekommen Sie per E-Mail zugesandt. Sie können es anschließend bequem ausdrucken und uns in zweifacher Ausführung per Post zusenden.

Nach dem Vertragsabschluss legen wir Ihnen einen Zugang zum Herstellerportal an, anschließend können Sie sich mit Ihrer Vertragsnummer auf label.gvl anmelden und selbst ein Passwort vergeben. Auf label.gvl legen Sie Ihr Repertoire an und geben an, welche Rechte Sie an den jeweiligen Aufnahmen haben. Die GVL erhält von ausgewählten Rundfunk- und TV-Sendern die notwendigen Sendeinformationen und kann die gespielten Aufnahmen anhand Ihrer Angaben in label.gvl genau zuordnen. Auf der Basis der Sendeminuten jeder Aufnahme erfolgt entsprechend der für Tonträgerhersteller zur Verfügung stehenden Verteilungssumme die jährliche Ausschüttung.

Wir arbeiten eng mit dem Deutschen Musikarchiv zusammen, das den gesetzlichen Auftrag wahrnimmt, alle in Deutschland veröffentliche Musik zu sammeln und zu bewahren. Daher geben wir gerne den Hinweis weiter, dass alle Labels gebeten werden, dem Deutschen Musikarchiv jeweils zwei Exemplare ihrer Veröffentlichungen unentgeltlich zu übersenden.

Sie möchten einen Wahrnehmungsvertrag mit der GVL abschließen?

1. Füllen Sie bitte das unten stehende Webformular aus. Sie erhalten anschließend per E-Mail die ausgefüllten Vertragsdokumente. Beachten Sie auch die Checkliste mit den aufgeführten Nachweisen, die wir von Ihnen brauchen.

2. Senden Sie uns diese Vertragsdokumente postalisch zu. Reichen Sie bitte auch die Unterlagen für eine Labelmeldung ein. Das entsprechende PDF-Formular finden Sie in den zugesendeten Vertragsdokumenten. Wichtig ist, dass Sie den Wahrnehmungsvertrag in zweifacher Ausführung jeweils mit Ihrer Unterschrift beilegen.

3. Wir prüfen Ihre eingereichten Unterlagen. Bei Vollständigkeit teilen wir Ihnen einen Labelcode zu. Dieser dient als identifizierbares Kennzeichen Ihres Labels.

4. Der Abschluss des Wahrnehmungsvertrages erfolgt mit der Rücksendung eines unsererseits unterschriebenen Exemplars des Wahrnehmungsvertrages.

Labelmeldung

Image
Linie TTH

 

Bitte beachten: für den Abschluss des Wahrnehmungsvertrags als Tonträgerhersteller ist es zwingend erforderlich, die Rechteinhaberschaft an mind. einer veröffentlichten Aufnahme mit Angabe von Interpret*in und Titel zu benennen und nachzuweisen. Ohne entsprechende Nennung unter „Angaben zur Eigenschaft als Tonträgerhersteller*in“, „Aufnahme als Nachweis“ ist der Abschluss eines Wahrnehmungsvertrags nicht möglich.

 

Image
Linie TTH
  • 1. Personendaten
  • 2. Hersteller
  • 3. Kontaktdaten
  • 4. Benutzerzugang
  • 5. Bankverbindung
  • 6. Steuerformular
  • 7. Rechteübertragung
  • 8. Abschluss

Personendaten

Art des Herstellers
Anrede
Datum bitte im Format 24.12.1985 angeben.

Meldeadresse

Dieses Feld darf nicht ausschließlich aus Ziffern bestehen.
Dieses Feld darf nicht ausschließlich aus Buchstaben bestehen.
Dieses Feld darf nicht ausschließlich aus Buchstaben bestehen.
Dieses Feld darf nicht ausschließlich aus Ziffern bestehen.

Geschäftsführer

* = Pflichtangabe

Sie möchten uns eine Änderung Ihrer Firmendaten mitteilen?

Teilen Sie uns Änderungen Ihrer Firmendaten bitte mit Unterschrift mit. So können wir sichergehen, dass alle wichtigen Informationen und Überweisungen ihren Empfänger erreichen. Am besten nutzen Sie die folgenden Vorlagen:

Änderung der Firmendaten Tonträgerhersteller

Steuerformular Tonträgerhersteller

Sie möchten einen umfassenden Einblick in die Einnahmen- und Verwaltungskostenstruktur unsere Organisation erhalten?

Individuelle und allgemeine Abzüge von den Einnahmen aus den Rechten, einschließlich der Grundsätze für die Abzüge zur Deckung der Verwaltungskosten, erfolgen grundsätzlich verursachungsgerecht. Einzelheiten können Sie derzeit noch unserem Geschäftsbericht entnehmen. Unsere Geschäftsberichte finden Sie hier. Ab dem 1. September jeden Jahres stellt die GVL für das vorausgegangene Geschäftsjahr einen umfassenden Transparenzbericht zur Verfügung, dem Sie alle wichtigen Informationen zu Einnahmen und Abzügen entnehmen können.

Bis zu 5 % der für die Verteilung zur Verfügung stehenden Erlöse können für kulturelle, kulturpolitische und soziale Zwecke verwendet werden. Die Richtlinien für kulturpolitische Zuwendungen finden Sie hier. Nicht verteilbare Einnahmen aus den Rechten werden aufgelöst und periodengerecht nachverteilt. Einnahmen aus den Rechten gelten als nicht verteilbar, wenn der Berechtigte nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Geschäftsjahres, in dem die Einnahmen aus den Rechten eingezogen wurden, festgestellt oder ausfindig gemacht werden konnte und die GVL die erforderlichen Maßnahmen zur Feststellung der Berechtigten ergriffen hat.